Coober

Coober Pedy – Abenteuer in Australien

Coober Pedy ist eine kleine Stadt im Outback Australiens, mit etwa 1700 Einwohnern, rund 840 Kilometer nordwestlich von Adelaide am Stuart Highway. In der Sprache der australischen Ureinwohner bedeutet Coober Pedy soviel wie „weißer Mann im Loch“.

Coober Pedy

Das Outback-Städtchen Coober Pedy ist für seine herrlichen Opale und bizarren Behausungen unter der Erde berühmt. In dem Städtchen können Sie ein ganz besonderes Arbeits- und Wohnkonzept kennenlernen. Minenarbeiter graben hier in den weißen und orangefarbenen Felsen nach den wertvollen, glitzernden Steinen. Seit Generationen bewohnen sie die von ihnen gegrabenen Höhlen. Auch heute noch.

Die Tunnel und Kammern sind kühl und dunkel und somit der ideale Ort, um der Wüstensonne und Außentemperaturen von über 50 ° C zu entfliehen. Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind in einer unterirdischen Wohnung immer perfekt.

Heute gräbt niemand mehr von Hand. Alle neuen Bauarbeiten werden von modernen Tunnelbaumaschinen ausgeführt. Der Bau eines neuen Hauses ist im Vergleich zu herkömmlichen Bauweisen ein Kinderspiel. Und viel billiger!

Die Wohnungen liegen nicht in tiefen Höhlen, wie man sich das vielleicht vorstellt. Sie sind tatsächlich in die Hügel gegraben. Der Eingang befindet sich normalerweise auf Straßenniveau, und die Zimmer erstrecken sich nach hinten in den Hügel.

Der Sandstein in Coober Pedy eignet sich perfekt für unterirdische Wohnungen. Er ist leicht zu durchgraben, wie jeder Sandstein, aber er ist sehr stark und stabil. Alle Räume werden über schmale vertikale Schächte belüftet.

Unter der Erde findet das eigentliche urbane Leben statt. Restaurants, Shops, mehrere Kirchen, Hotels unterschiedlicher Kategorien und sogar einen unterirdischen Campingplatz gibt es – „Coober Pedys Unterwelt hat alles, was man in „normalen“ Städten an der Oberfläche findet“ (travelbook).

Machen Sie eine Tour durch die Minen, und schauen Sie den Opalschürfern bei der Arbeit zu. Bei Unternehmen wie Down ‘n’ Dirty haben Sie auch die Möglichkeit, nach Ihrem eigenen Opal zu „noodlen“ (schürfen).

In der Landschaft von Coober Pedy wurden schon oft Filme gedreht. Sie diente als Kulisse für z.B. „Mad Max III“ (Jenseits der Donnerkuppel), Pitch Black (Planet der Finsternis) und Priscilla (Königin der Wüste

Titelfoto: pen_ash, pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − sechs =