Kreta – Geburtsort von Zeus, Nikos und Nana

Kreta

Ein Urlaub mit unzähligen Möglichkeiten

Im kleinen, malerischen Bergdorf Krasi scheint das Leben gemächlicher zu verlaufen. Ältere Bewohner sitzen vor ihren Häusern, halten einen Plausch oder beobachten das ruhige Geschehen in den kleinen Gassen. Unter dem dichten Laubdach der ältesten Platane Kretas bewirtet die Familie Chatzakis ihre Gäste. Auch ein Denkmal für den Schriftsteller Nikos Kazantzakis gibt es im Dorf. Vielleicht kennt nicht jeder seinen Namen, dafür aber bestimmt den Titel seines bekanntesten Romans „Alexis Sorbas“, der 1946 erschien und 1964 mit Anthony Quinn in der Hauptrolle verfilmt wurde. Nikos Kazantzakis ist nicht der einzige bedeutende Grieche, der auf Kreta geboren wurde. Schon Göttervater Zeus erblickte hier der Sage nach das Licht der Welt, wie auch die Stier-Mensch-Gestalt Minotaurus. Zu den ganz weltlichen Persönlichkeiten zählen beispielsweise der Renaissance-Maler El Greco und die Sängerin Nana Mouskouri.

Egal, ob Sie nun eine Wanderung unternehmen möchten, an einem organisierten Ausflug teilnehmen oder mit dem Mietwagen hoch hinaus wollen: Die Ferienregionen Anissaras, Chersonissos, Malia oder Sissi östlich von Heraklion sind geradezu prädestiniert, um von dort aus einen Ausflug zur Lasithi-Hocheben und in das Dikti-Gebirge zu unternehmen.

In Anissaras und Malia zum Beispiel liegen die alltourseigenen allsun Hotels Zorbas Village und Carolina Mare. Beide Ferienanlagen befinden sich direkt am weitläufigen Strand und bieten ideale Voraussetzungen für aktive und erholsame Urlaubstage.

Nicht nur in punkto Lage überzeugen die beiden allsun Hotels. Nach umfangreichen Renovierungen empfangen das Carolina Mare am Strand von Malia und das Zorbas Village an der Promenade von Anissaras die Gäste mit noch mehr Komfort und Service auf exklusivem 4-Sterne-Niveau.

Kretas Kornkammer

Für Wanderer ist Krasi ein willkommener Zwischenstopp auf dem Weg zur 1.114 Meter hohen Felskuppe Karfi, zum Bergdorf Tzermiado auf der Lasithi-Hochebene. Die Ebene ist die größte Kretas und sehr ertragreich. Schon in der Antike wurde hier Ackerbau betrieben. Neben Getreide werden Kartoffeln und Gemüse geerntet und die Obstplantagen versorgen die Insel mit Birnen, Äpfeln, Kirschen und Walnüssen.

Zeus‘ Kinderstube

Zwei Passstraßen führen von Chersonissos und Agios Nikolaos hinauf zur Lasithi-Hochebene. Insgesamt 20 Dörfer gibt es hier, alle am Rand der Ebene gelegen. Beliebtes Ausflugsziel ist die Höhle von Psychro (auch Dikteon Andron), die oberhalb des gleichnamigen Ortes liegt. Zu ihrem Eingang geht es steil hinauf, in ihrem Inneren führen Stege zirka 40 Meter hinein in eine faszinierende, bunt angestrahlte Welt aus Stalagmiten und Stalaktiten. Je nach dem, wem man glaubt, soll genau hier Zeus geboren oder zumindest als Neugeborener von seiner Mutter Rhea dorthin gebracht worden sein. Gleiches wird allerdings auch für die Grotte Idean Andron im Ida-Gebirge reklamiert.

Ihre Anfrage:

Ihre hier eingegebenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung. Eine Kopie Ihrer Nachricht wird an Ihre e-Mail-Adresse geschickt.